Das Streben nach der idealen Kamera
für Wechselobjektive

Sobald Sie eine Kamera aus der sd-Quattro-Serie in die Hand nehmen, um ein Bild zu gestalten und aufzunehmen, gibt sie Ihnen das Gefühl von Solidität und Benutzerfreundlichkeit. Jede der Kameras wurde hinsichtlich Gewicht und Form so entwickelt, dass sie das Mitführen einfach gestaltet und als Komplettsystem eine noch bessere Ausbaufähigkeit bietet. Mehr noch, die Kameras verfügen über ein ergonomisches Design, um für intuitive fotografische Erfahrungen zu sorgen.

Hochaufgelöste Bilder in der Dateigröße Super-High JPEG-Dateien in Größe S-HI
(SIGMA sd Quattro: 39 Megapixel; SIGMA sd Quattro H: 51 Megapixel).

Um eine breite Palette von Benutzerbedürfnissen abzudecken, bieten die sd Quattros zahlreiche Dateigrößen. Bei Verwendung der High-Dateigrößen wird das volle Potenzial des Bildsensors genutzt, während die Verwendung der kleineren Dateigrößen die Anzahl der möglichen Aufnahmen erhöht. In Verbindung mit beiden Dateigrößen kann die Kamera simultan RAW- und JPEG-Daten erzeugen. Zusätzlich kann die Kamera JPEG-Dateien in der Größe S-Hi (SIGMA sd Quattro: 39 Megapixel; SIGMA sd Quattro H: 51 Megapixel) erstellen, die sich für Großformat-Drucke eignen, sowie Dateien der Größe S-Lo, die ideal für die Veröffentlichung im Internet sind.

Hochauösender elektronischer Sucher

Der mit 2,36 Megapixeln hochauflösende elektronische Sucher bietet eine nahezu 100%ige Sucherabdeckung und den Vergrößerungsfaktor 1,10 (sd Quattro H: 0,96x). Der Sucher beinhaltet drei Linsen, von denen die vorderste eine Spezialbeschichtung besitzt, was ein klares Sichtfeld gewährleistet. Mit dem Schalter neben dem Sucher kann der Fotograf zwischen der Anzeige des Bildes im Sucher und auf dem Monitor wechseln. Im AUTO-Modus wechselt die Kamera automatisch zum Sucherdisplay, sobald der Benutzer durch den Sucher schaut, andernfalls auf den Monitor. Dieser Modus erlaubt den nahtlosen Übergang zwischen der Verwendung des Sucherdisplays, um zu fotografieren, oder des Monitors, um auf instellungen zuzugreifen oder Ergebnisse zu betrachten. Für eine noch bequemere Handhabung lassen sich viele Funktionen wie Aufnahmeeinstellungen, Gitternetzlinien, elektronische Wasserwaage, Zoom, FocusPeaking und mehr direkt über den elektronischen Sucher steuern.

Fokus-Peaking-Funktion

Diese Funktion legt im Sucher eine farbige Umrandung (weiß, schwarz, rot oder gelb) um die Person oder das Objekt, um eine schnelle Bestätigung des Motivs im Fokus zu ermöglichen.

Duale Monitore

Zusätzlich zum 3,0 Zoll großen TFT-LCD-Monitor mit 1,62 Megapixeln bietet die Kamerarückwand ein LC-Display, das die Anzahl verbleibender Aufnahmen auf der SD-Karte, Verschlusszeit, Blendenwert, ISO-Einstellung und mehr anzeigt. Dieses zusätzliche Display ermöglicht es, gleichzeitig das Livebild und die wichtigsten Einstellungen anzusehen. Zwischen den LCDs und dem Schutzglas, das beide abdeckt, befindet sich eine Lage aus einem speziellen Material. Diese Lage verhindert, dass sich Luftbläschen bilden, und sie minimiert Reflexe, wodurch sich die LCDs auch hervorragend im Sonnenlicht einsehen lassen.

Die intuitive Benutzeroberäche ermöglicht dem Fotografen,
seine volle Aufmerksamkeit der kreativen Arbeit zu widmen

Die neue Benutzeroberfläche baut auf dem Erfolg früherer SIGMA Oberflächen auf und ist intuitiver als je zuvor. Mit der Quick-Set-Taste neben dem Auslöser kommt man direkt in das Quick-Set-Menü. Hier kann der Fotograf die gängigsten Einstellungen direkt vornehmen, während er weiterhin durch den Sucher blickt. Der LOCK-Schalter oben auf dem Gehäuse verhindert, dass versehentlich Tasten gedrückt werden. So kann sich der Fotograf ganz auf seine kreative Arbeit konzentrieren. Welche Tasten durch den LOCK-Schalter blockiert werden, kann der Fotograf individuell einstellen. An der Rückwand der Kamera, nahe der Multifunktionstaste, befinden sich mehrere Bedienelemente für häufig genutzte Funktionen. Sie lassen sich leicht mit dem Daumen der rechten Hand bedienen und umfassen die Tasten für Menü, AF-Feld sowie die AEL-/AF-Taste samt Hebel.